Sie befinden sich hier:  Start Fallbeispiele / Muster Anzeigen Staatsanwaltschaft Veterinäramt
Veterinäramt

 

 

 

Staatsanwaltschaft Beke
Achternstraße 7

22556 Beke

 


Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen
das TierSchG §17 und das StGB §258a und §323c

Stade, den 10.09.2010

 

So, wie mir Frau Johanna Steckenberg, Tulpenweg 42 in 22558 Elfenberg berichtet hat, vollzieht Herr Kai Matschu, Mozartstraße 60 in 22558 Elfenberg eine massive, aus Rohheit anhaltende und sich wiederholende erhebliche Tierquälerei an seinem Hund Balu, welche ihm Schmerzen, Leiden und Schäden verursacht und einer schweren körperlichen Misshandlung gleichkommt.


Frau Steckenberg hatte dies zur Anzeige gebracht:

Schriftlich am 02.04.2010 bei der Polizeistation in 22558 Elfenberg,
TBN-700800900.

Persönliche Anzeige, mündlich übermittelt, Mitte bis Ende April 2010 beim Veterinäramt Elfenberg, Lübeckstraße 2, 22558 Elfenberg,
aufgenommen von Herrn Dr. Boss.


Die Veterinärbehörde Elfenberg hat die Anzeigen bis zum heutigen Tag missachtet und keinerlei Auflagen gegen den Halter erlassen. Das Tier wird nach Aussage der Zeugin, Frau Steckenberg, nach wie vor bis zum heutigen Tag gequält und gesetzeswidrig gehalten.
Aus diesem Grund erstatte ich Anzeige gegen die Veterinärbehörde Elfenberg, insbesondere gegen den Amtsveterinär Herrn Dr. Boss.

Behördenvertreter Herr Dr. Boss hält sich nicht an Recht und Gesetz indem er Artikel 20 (3) aus dem Grundgesetz vorsätzlich missachtet.


Andrea Althaus,
im Auftrag für die Initiative Haustierrechte

 

Nachtrag:

Ich erbitte eine schnellstmögliche Bearbeitung, da sich das Tier in einer bedrohlichen Lebenssituation befindet.

Bemerken möchte ich, dass es mittlerweile wissenschaftlich erwiesen ist, dass ein Mensch, der in der Lage ist und auch Gefallen daran findet, ein Tier derart zu malträtieren, es nur noch eine Frage der Zeit ist bis er zum Menschenquäler werden könnte.
Herr Kai Matschu hat sich, nach Aussage von Frau Steckenberg, den Hund von der Tierärztin Frau Dr. Marion Schäfer, Finnenstraße 77, 22558 Elfenberg, als Boxer bescheinigen lassen.
Wenn sich diese Behauptung bewahrheiten sollte, ist der Tathergang seitens der Tierärztin Frau Dr. Schäfer unverantwortlich, denn dieses Tier ist garantiert kein Boxer, sondern ein Listenhund.
Für mich sieht das so aus, dass hier ein sehr gewaltbereiter junger Mann sich eine lebende Waffe brutal und gesetzeswidrig abrichtet.

 

Namen und Orte sind frei erfunden,
Übereinstimmungen sind rein zufällig !