Sie befinden sich hier:  Start Fallbeispiele / Muster Nachfragen Veterinäramt
Nachfrage an das Veterinäramt

 

 

 

Landratsamt Südwinkel
Bockshornklee 155

99999 Südwinkel

 

Nachfrage zur Hundehaltung der Familie Schwingedeich

 

Stade, den 30.09.2010


An die Behördenvertreterin des Veterinäramtes Südwinkel Frau Dr. Beke,
geehrte Frau Dr. Beke,

sowohl bei unserem gestrigen Telefonat am 29.09.2010, als auch am heutigen Tag, den 30.09.2010, berichteten Sie mir, dass eine Kontrolle seitens der Behörde im Juni 2010 bei der Hundehaltung der Familie Schwingedeich, Meerblick 13 in
99991 Lüdinghausen stattgefunden hat.
Ich hätte gerne die Namen der Behördenvertreter/ innen gewusst, die diese Kontrolle durchgeführt haben und berufe mich bei dieser mir zustehenden Information auf das Informationsfreiheitsgesetz des Bundeslandes XYZ.

Des Weiteren sagten Sie mir sowohl gestern, als auch heute, mit Datum vom Tag, dass die Veterinärbehörde seit Anfang Juni dieses Jahres nicht mehr bei der Familie Schwingedeich vorstellig geworden sei, weil keine Anzeige mehr eingegangen wäre.

In diesem Fall muss ich doch meiner Verwunderung Ausdruck verleihen, denn es kann nicht angehen, dass die Veterinärbehörde, mit ihrem Status als Dienstleister, stillschweigend die gesetzliche Verantwortung auf den Souverän überträgt.
Nicht der Souverän ist in der Pflicht und Verantwortung die eklatant gesetzeswidrige Hundehaltung fortwährend zu kontrollieren, sondern die zuständige und verantwortliche Veterinärbehörde vom Landratsamt Südwinkel, in diesem Fall.

Da die Veterinärbehörde dieses Verfahren am 28.04.2010 an die Kriminalpolizei abgegeben hat und zwar, weil in diesem gesetzeswidrigen Fall der Hundehaltung nach Begutachtung §17 TierSchG zum Tragen kommt, ist das die Vorlage und Begründung dafür, dass eine engmaschige, sich wiederholende Nachkontrolle seitens Ihrer Behörde hätte durchgeführt werden müssen.

Da dies bis zu unserem heutigen Telefonat am 30.09.2010 nicht geschehen ist, gehe ich von einer unverzüglichen Kontrolle seitens der Veterinärbehörde Südwinkel jetzt aus.
Diesbezüglich möchte ich dann, nach der Kontrolle der Hundehaltung bei der Familie Schwingedeich, die mir zustehende schriftliche Auskunft seitens der Veterinärbehörde erhalten, ob dort jetzt tierschutzrechtlich zu tolerierende Zustände herrschen.

Ich bitte um Stellungnahme und diesbezügliche Antwort bis zum 7. Oktober 2010.

 

Mit freundlichem Gruß

Andrea Althaus,
im Ehrenamt und
im Auftrag für die Initiative Haustierrechte

 

Namen und Orte sind frei erfunden,
Übereinstimmungen sind rein zufällig !